Orthopädie Schuhtechnik Bernd Entenmann, Weinstadt-Endersbach

Arbeitssicherheitsschuhe, Orthopädie- und Schuhtechnik Bernd Entenmann

Arbeitssicherheitsschuhe, Orthopädie- und Schuhtechnik Bernd Entenmann

Arbeitssicherheitsschuhe, Orthopädie- und Schuhtechnik Bernd Entenmann

Arbeitssicherheitsschuhe

ELTEN Carl High
ELTEN Carl High
ELTEN checker Mid
ELTEN checker Mid
ELTEN Officer
ELTEN Officer
ELTEN Skater
ELTEN Skater
ELTEN Harrison Mid
ELTEN Harrison Mid
ELTEN Hill Mid
ELTEN Hill Mid

Einlagen und Zurichtungen an Sicherheits-, Schutz- und Berufsschuhen

Sicherheits-, Schutz- und Berufsschuhe unterliegen einer Baumusterprüfung nach DIN EN 20345, DIN EN 20346 und DIN EN 20347. Diese Baumusterprüfung erlischt schon bei kleinsten Abänderungen am Schuh. Das hat zur Folge, dass die Haftungsgefahr auf denjenigen übergeht, der die Schuhe in Verkehr gebracht hat. Bei orthopädischen Zurichtungen und Einlagen haben die Berufsgenossenschaften bisher eine Ausnahmeregelung geduldet.

Diese Ausnahmeregelung wurde nun ersatzlos gestrichen.

Ab sofort greift die Haftungsproblematik nun mit aller Konsequenz und hat zur Folge, dass Abänderungen jeglicher Art an konfektionierten Sicherheit-, Schutz- und Berufsschuhen nach alter Verfahrensweise nicht mehr getätigt werden können. Im Zuge dieser Neuregelung  wurde auch klargestellt, dass die gesetzlichen Krankenkassen  nicht für die anfallenden Kosten zuständig sind. Die Kostenübernahme ist im BGR 191 geregelt.

 Jeder Hersteller von Sicherheitsschuhen hat nun eigene Verfahrensweisen und Modelle welche bearbeitet werden können. Da es nicht möglich ist alle Systeme anzubieten, haben wir uns entschlossen  Schuhzurichtungen und ESD-Einlagen  ausschließlich in Verbindung mit diesen Schuhen folgender Hersteller: AIMONT, ATLAS, ELTEN, LOWA, LUPOS, MAXGUARD, PUMA, REMISBERG, SHOES FOR CREWS, SIXTON, UVEX , VÖLKL  anzufertigen.
Zahlreiche Modelle aus  dem Gesamtkatalog sind auch für Schuhzurichtungen zertifiziert.

Kostenübernahme

Sofern Sie mindestens 15 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, ist diese der Kostenträger. Darunter wenden Sie sich an die Arbeitsagentur.

Bei einer Kostenübernahme über die Rentenversicherung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • G 100
  • G 130
  • Notwendigkeitsbescheinigung
  • Einen ärztlichen Befund Einlagen + Schuhzurichtung

Bei einer Folgeversorgung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Formular Folgeversorgung
  • Notwendigkeitsbescheinigung
  • Einen ärztlichen Befund Einlagen+Schuhzurichtung

Neben einer Vermessung der Füße, erstellen wir dann für Sie einen individuellen Kostenvoranschlag. Für eine Beratung oder zum Vermessen Ihrer Füße, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin.

Die Formulare stehen hier zum Download bereit: